Sonntag, 11. Juni 2017

Alianzas, Abschiedspräsentation, Geburtstag, Rückkehr von Seba

Hallo meine Lieben!

In der Schule wurde dieses Woche alles für die Alianzas vorbereitet, am Montag, als ich da blieb, war kaum ein anderer da, in der Schulzeit sollte der Tanz einstudiert werden, aber das klappte nicht so wirklich und am Mittwoch blieb ich auch etwas da, aber insgesamt waren sie mit allem viel zu spät dran :P
Am Donnerstag gab es dann in der Klasse ein Frühstück mit Completos und es wurde sich fertig gemacht für den kulturellen Acto anlässlich des Geburtstags, wo jeder Kurs einen Tanz vorführte.
In dieser Woche fühlte ich mich oft einsam, da ich einfach verloren rumstand....

Am Abend war dann die "Fiesta der Alianzas".
Bei den Alianzas wird die Schule in zwei Mannschaften eingeteilt, die dann verschiedene Wettkämpfe untereinander austragen, wofür es Punkte gibt, vor allem aber Tänze, die dann an diesem Abend vorgeführt wurden. Danach fand dann noch eine Party statt, wo ich die ganze Zeit bis um halb 1 getanzt habe! :D
Zum Glück mussten wir am nächsten Tag erst um 9 Uhr in der Schule sein. An diesem Tag fand der zweite Teil der Alianzas statt, Wettkämpfe, die die Lehrer vorbereitet hatten, aber ehrlich gesagt war es eher langweilig und unkoordiniert und man sah große Teilnahmslosigkeit.
An diesem Abend, dem 09.06.17 fand dann meine Abschiedspräsentation statt. Am Nachmittag hatte ich noch ein paar Probleme mit meiner Präsentation etc. aber alles löste sich halbwegs. Als Carol um halb 8 wiederkam, machte sie mir die Haare und schließlich waren wir erst verspätet da :P Aber war immer noch früh genug, da die anderen noch später kamen! Nur das Vorbereiten dort war noch etwas stressig für mich.
Ich habe mich über alle Personen gefreut, die dagewesen sind! Ein paar aus meiner Klasse, Freunde meiner jetzigen Familie, Flavio und Vanesa (meine besten Freunde hier), Freunde und Bekannte meiner Counslerin, aber nur eine Person von meinem Rotary-Club aufgrund deren Streit..... Naja, irgendwie respektlos mir gegenüber...
Wir sangen die Nationalhymnen und nach ein paar Worten und dem Essen hielt ich meine Präsentation, zeigte ihnen ein Video mit Fotos und danach spielte ich noch ein Stück so auf Flöte und ein chilenischen Stück zusammen mit meinem Gitarrenlehrer, wo ich von Gitarre auf Querflöte wechselte.
Später wurden noch ein paar Personen geehrt, die ihren Verdienst an der Erfüllung des Programmes hatten und dann beendete alles und ich war dann erst sehr spät um 3 Uhr in der Nacht schlafen!
Es war aber ein sehr schöner Abend, ich habe mich sehr wohlgefühlt und es hat Spaß gemacht mit den verschiedenen Personen zu sprechen und ich konnte aus mir rausgehen!
 




Am Samstag ging ich zur Persa Bio-Bio und am Abend dann auf die Geburtstagsparty einer Freundin vom Volley, wo ich dann auch erst um 2 Uhr morgens im Bett war.
 Leider konnte ich am Sonntag auch nicht ausschlafen, da der große Tag anstand, dass mein Gastbruder Seba aus DE wiederkam! Da er morgens früh am Flughafen ankam, machten wir uns um halb 9 auf den Weg ihn abzuholen. Mein kleiner Gastbruder Vicente wusste nichts davon, für ihn sollte es eine Überraschung sein und als Seba reinkam und sich auf ihn stürzte, schaute er ihn nur etwas verstört an :P voll verschlafen!!!

Gegen 12 kamen Freunde von Seba, um ein Asado zu machen, wovon Seba nichts wusste und dann später am Abend kamen noch weitere Freunde und auch Freunde der Familie, da Vicho`s 12. Geburtstag heute war.
Ich hatte viel Spaß, redete meeegaa viel und lachte viel. Seba`s Freunde sind soooo sympathisch und nett, ich habe mich gleich geborgen gefühlt! :D Es war ein sehr sehr schöner Abend!

LG Caro

Sonntag, 4. Juni 2017

Musikgala, Salsa, Mall, Plaza Nunoa, Persa, Bellavista

Hallihallo!

In der Schule beginnen jetzt die zwei Wochen des Geburtstags. Daher fand am Montagabend eine Musikgala statt, wo ich mit Vanesa hinging. Flavio spielt dort mit dem Orchester der Schule und außerdem auch das ehemaligen Ensamble. In Wahrheit nahm mich die Musik nicht so mit, es war irgendwie immer das gleiche und nicht so eine Vielfalt.

Beim Zumba tanzte ich Salsa, womit wir in der letzten Woche angefangen haben und es jetzt steigern, da ich die einzige bin :P
In der Schule hatte ich ein Tief, es wurde ein Tanz einstudiert für den Geburtstag der Schule, was aber sehr chaotisch war und alle nur gelangweilt rum saßen. Am Ende der Woche versuchte ich Dinge bzgl. der Alianzas zu fragen (es gibt sowas ja nicht in DE), aber der Wille mir was zu erklären war sehr gering, also versuchte ich mir was zusammenzuraten.
Am Freitagnachmittag ging ich zur Mall Plaza Egana und dann später zum Plaza Nunoa, aber die erhofften Künstler waren nicht da und machte mich dann wieder auf den Rückweg.
Den Samstagnachmittg verbrachte ich bei meiner Counslerin und am Abend ging ich die ganze Persa entlang und nebenbei kaufte ich noch Abschiedsgeschenke für Vanesa, Flavio und meine chilenische Familie.
Am Abend ging ich mit Carol, einer Freundin von ihr und dessen Tochter ins Viertel Bellavista, das Kneipen- und Diskoviertel hier! Wir liefen eine Runde dort und später dann in eine Disko für Cumbia und ich tanzte die ganze Nacht durch bis um halb 4 morgens und war dementsprechend spät im Bett.

 Durch ein Wasserproblem im Haus fielen unsere Wochenendpläne leider aus, aber den Sonntag verbrachten wir alle zusammen im Wohnzimmer, gestern war Alvaro, mal wieder auf Durchreise angekommen ;).

LG Caro

Sonntag, 28. Mai 2017

Arzt, Jeans-Day, Dunkin Donuts, Rotary Meeting, Dia del Patrimonio, Abschied, noch einen Monat

Holaaa todos!

Am Montag blieb ich noch zu Hause wegen meiner Erkältung, ich nehme echt alles mit... Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Schnupfen, keine Stimme und jetzt Husten :P Abends bestand Carol darauf zum Arzt zu gehen, aber wirklich nur ne Erkältung.
Mittwochabend redeten Carol und ich sooooo lange!! Es war dann 1 Uhr als ich ins Bett ging :P
In den letzten Tag war der lieb Heizlüfter mein bester Freund, es wird jetzt merklich kälter hier.... Es ist nicht so kalt wie in Deutschland, aber wenn man den ganzen Tag in der Kälte ist (Schule und auch zu Hause) so fühlt es sich viel kälter an :P
Aufgrund des Regens durfte ich am Donnerstag weiterschlafen.
In den letzten Tagen habe ich viel für meine Präsentation erledigt bekommen, die am 09. Juni bevorsteht.
Freitags war Jeans-Day in der Schule, d.h. keine Uniform, aber trotzdem war jeder dick eingepackt :D.

Nach der Schule ging ich mit Vanesa und Flavio in die Mall Oeste, aßen Dunkin Donuts und später hörten wir dem Polizeiorchester zu, die draußen ein kleines Konzert gaben.



Abends fand dann ein Rotary Meeting zum Geburtstag des Clubs statt, wo ich ein paar Personen wiedertraf, die ich am Anfang meines ATJ`s kennengelernt habe. Sie lobten mich für mein Spanisch jetzt und dass ich viel sicherer auftrete und mehr rede.... ja... am Anfang war e ja auch schwer sich auszudrücken ohne viele Sprachkenntnisse.
Am Samstagnachmittag ging ich zum Cerro Santa Lucia, ich wollte die Sonne und die Sicht über Santiago genießen, aber es waren sooo viele Menschen da :o später fand ich auch raus warum, morgen ist "Dia del Patrimonio" zu Ehren des Landes Chile.
Den Sonntag verbrachte ich mit Emely und Bettina in der Stadt, es hatten viele Gebäude offen, wo man sonst nicht reinkommt, aber es gab seeeeehr lange Schlangen zum Warten. Wir schauten uns ein Orchester, die Börse und die Zentralbank an.

Danach hieß es für mich Abschied von Emely zu nehmen, da sie in einer Woche zurück in die USA fliegen wird und ich sie deswegen nicht mehr sehen werde. In dem Moment habe ich es, glaube ich, nicht realisiert, aber abends war es dann schon ein komisches Gefühl zu wissen, dass ich sie auf unbestimmte Zeit nicht mehr sehen werde.

Mir bleiben hier in Chile jetzt noch genau einen Monat bevor ich wieder nach Deutschland gehe, diese Zeit fühlt sich gleichzeitig lang und kurz an, irgendwie merkwürdig, aber ich werde versuchen noch sooo viel wie möglich zu machen hier!

Ehrlich gesagt bin ich es einfach nur Leid mit meinem chilenischen Club und der anderen ATS. Ich habe nichts gemacht, halte mich an die Regeln und spreche alles mit meiner Gastmutter ab.
Einige Mitglieder unter sich im Club haben Probleme, vor allem gegen meine Counslerin und wollten nie das Projekt Schüleraustausch und lassen alles an mir aus, sodass ich fast gar nichts mehr machen darf, sie wollten meine Präsentation absagen,
Die andere ATS bricht alle Regeln, bekommt dadurch Probleme und zieht mich da jetzt mit rein, obwohl ich nichts damit zu tun habe, aber genießt ihre Zeit und meine erste Gastfamilie genauso, beschuldigen mich, aber dann auf der anderen Seite sind sie wieder nett zu mir und scheinen sich um mich zu sorgen, als ob sie nicht wissen, dass ich alles weiß, vllt. wollen sie nur Infos von mir. Sie schalten Deutschland ein und respektieren Chile nicht....
Es ist ein kindliches Spiel und man kriecht den Personen vor den Knien rum, von denen man was will!
Das ist so nicht so schön für mich .... :/

LG Caro